"Pädagogische Fortbildungen in der Fachschule St. Franziskus" - kurz: pfiff - heißt das Weiterbildungsangebot der Fachschulen für Sozial- und Heilpädagogik. Es wendet sich in erster Linie an Erzieherinnen und Erzieher, die sich täglich in der Berufspraxis neuen Aufgaben und Herausforderungen stellen müssen. "pfiff" greift die aktuellen Frage- und Problemstellungen auf, vermittelt theoretische Hintergründe, erprobtes Praxiswissen und praxisnahe Lösungsansätze. Das aktuelle Programm zum Download ...

 

 

Erlebnispädagogik - vor allem im Bereich der Jugendarbeit und Jugendhilfe hat diese Methode eine große Resonanz gefunden. Doch inwieweit kann dieser handlungsorientierter Ansatz auch im Hinblick auf die Arbeit mit geistig behinderten Menschen von Bedeutung sein? Auf den ersten Blick scheint die Erlebnispädagogik mit der Arbeit mit geistig behinderten Menschen nichts gemeinsam zu haben. Sie wird vielmehr assoziiert mit dem Ausüben von Natursportarten und körperlichen Aktivitäten, bei denen es auf Geschicklichkeit, Kraft und Ausdauer ankommt. Abenteuer, Risiko, Wagemut, Entdeckerlust, Selbstüberwindung und das Grenzerlebnis scheinen die ureigensten Begriffe der Erlebnispädagogik zu sein. Geistig behinderten Menschen wird diesbezüglich zumeist wenig zugetraut.

In diesem Seminar geht es um Bedingungen, unter denen Erlebnispädagogik mit dem System der Heilpädagogik verknüpft werden kann und welche Förderungschancen diese Methode beinhaltet.

Termin: 06.02.-10.02.2017

Uhrzeit: 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Ort: Fachschule St Franziskus

Kosten: 450,- Euro

Kurs-Nr.: 15-48134

Seminarleitung: Evelyn Stickling, Fachschule St. Franziskus

Referentin: Petra Hagemann, Angelika Wesseln, Fachschule St. Franziskus

 

Anmeldungen sind möglich über das Kontaktformular.

Telefon Fachschule St. Franziskus
Telefon:0591 912 19 11
AdresseIn den Strubben 9
49809 Lingen